Nugget

Hüpfende Rechtecke in einem innovativen Jump'n'Run

In dem Indie-Game Nugget dreht sich alles um Rechtecke. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • ungewöhnliches Jump'n'Run
  • innovatives Leveldesign
  • guter Soundtrack

Nachteile

  • simple Grafik
  • nur angedeutete Story
  • zum Teil unklarer Spielverlauf

Durchschnittlich
6

In dem Indie-Game Nugget dreht sich alles um Rechtecke.

Das kostenlose Jump'n'Run schickt den Spieler auf Abenteuer in eine bonbonfarbene Klötzchenwelt und überrascht mit einem ungewöhnlichen Spielkonzept.

Alles Quadratschädel

Als oranger Block muss sicher der Spieler zunächst in die kunterbunte Welt einfinden. Schnell fällt dabei das besondere Leveldesign auf. Statt wie bei 2D-Plattformern sonst üblich, arbeitet man sich nicht nur durch seitlich scrollende Abschnitte. Nugget lagert verschiedene Spielebenen hintereinander an, in die man mit den Pfeiltasten springen kann. Man benötigt daher ganz neue Taktiken, um Hindernisse zu überwinden oder einen Schalter zu erreichen.

In Nugget ist man außerdem nicht allein unterwegs. Die Story kommt Jump'n'Run-Erfahrenen bekannt vor: Ein Freund des Helden wird von bösen rechteckigen Kreaturen entführt. Zur Befreiung muss man alle Level erfolgreich beenden. Alternativ tritt man in so genannten Speedruns durch die bereits erledigten Abschnitte gegen die Uhr an.

Fazit

Wie bei Indie-Games üblich, braucht es auch bei Nugget etwas Zeit, um sich einzuspielen. Dafür wird man mit herausfordernden Level und einem interessanten Konzept belohnt. Bei Story und Spielerführung schwächelt Nugget stellenweise aber etwas.

Nugget

Download

Nugget 1.2